Zum Inhalt springen

ME006 – tex drieschner, moderator tv noir

Notar Jens Jeep unterhält sich mit Tex Drieschner über Begegnungen, die zur Erfindung von TV Noir geführt haben, dem schwarz-weiß gefilmten Wohnzimmer der Songwriter, in dem 1700 Menschen Platz finden. Der Moderator und Sänger erinnert sich an die Anfänge am Stammtisch erfolgloser Musiker und an einen Sänger, den er in seine Sendung eingeladen hat, bevor es diese überhaupt gab. Das Gespräch beginnt mit der ersten Begegnung, an die sich Tex noch erinnern kann, obwohl er dazu gar nichts sagen konnte, und reicht bis zu der Frage, wie man sich ein Umfeld schafft, in dem man Menschen kennenlernt, die dem eigenen Leben eine positive Ausrichtung geben. Was macht es mit uns, wenn wir gemeinsam kreativ sind? Und welche Rolle spielte der Sohn der Ballettlehrerin der Schwester? Außerdem sprechen wir über Künstler, die durch das, was sie tun, zaubern und verzaubern können: Kasper Eistrup, Philip Poisel, Radiohead, Rio Reiser, Fischer Z, Element of Crime, Glen Hansard und Alin Coen.

Wer mit seiner eigenen Schwingung resoniert, kann gar nicht verhindern, bedeutungsvolle Begegnungen zu haben.

– Tex Drieschner

Jetzt abonnieren!

Keine Begegnung verpassen: Abonnieren Sie den Podcast in der Podcast-App Ihrer Wahl. Neue Episoden erscheinen alle 14 Tage. Um weitere Hintergründe zum Podcast zu erhalten, folgen Sie uns auf Twitter und Instagram.

Letzte Episoden